Was ist ein Endorsement?

Bei einem Endorsement ist man Werbeträger für ein bestimmtes Produkt – in meinem Fall unter anderem für Ibanez-Gitarren und D’Addario-Saiten. Ich kann mich im Showroom von Ibanez durch die Modelle spielen, das aussuchen, was für mich am besten ist [eigentlich ähnlich wie deine Möglichkeiten als Schülerin/Schüler bei Instrumentor, Anmerkung aus dem Hause], und danach gehört das Instrument mir. Ein Endorsement kommt allerdings nur dann zustande, wenn beide Seiten etwas gewinnen dabei: Der Hersteller steigert seine Sichtbarkeit und kann sein Image pflegen – und ich als Endorser kriege tolle Instrumente geschenkt.

Stapelt sich nach verschiedenen Endorsements bei dir zuhause also das Equipment?

(lacht) Ich bin nicht der Sammlertyp, der viele verschiedene Gitarren spielt. Das aktuelle Modell habe ich kennengelernt, als ich bei meinem letztjährigen Aufenthalt in New York mit dem berühmten Jazzgitarristen Ben Monder geübt habe und wir dabei die Gitarren tauschten. Ich spielte sie und wusste sofort: Das ist deine neue Gitarre! Ich brauche keine andere.

Muss ich Profimusiker sein, um ein Endorsement machen zu können?

Ganz und gar nicht. Hersteller wollen gesehen werden, ein grosses Publikum erreichen. Wenn du als Musiker eine grosse Fangemeinschaft hast oder dem Hersteller einen attraktiven Markt erschliessen kannst, musst du beileibe nicht ausschliesslich von der Musik leben, um von jemandem ausgestattet zu werden.

IMG_4169Neben verschiedenen anderen Partnerschaften ist Max aktuell Endorser für Ibanez (Gitarren), D’Addario (Saiten) und Mesa/Boogie Verstärker. Was genau ist ein Endorsement, und welche Rolle spielt es für Musiker? Max hat die Antworten parat.

Wer initiiert eine solche Partnerschaft?

Dabei gibt es kein vorgeschriebenes Verfahren. Musiker und Hersteller gehen auf einander zu. In der Geschichte mit meiner aktuellen Gitarre war ich so begeistert, dass ich sofort Ibanez kontaktiert habe – und dank meines bisherigen Erfolgs kam der Deal ohne Umwege zustande.

Wie lange hält sie?

Die Partnerschaft bei einem Endorsement ist nicht in jedem Fall ein Vertrag mit harten Kündigungsfristen. Die Idee ist wirklich, dass Hersteller und Künstler Freude an der Zusammenarbeit haben. Ich war auch schon in anderen Situationen, aber mit Ibanez habe ich eine Willensgemeinschaft, die genau so lange anhält, wie es für beide Seiten stimmt.

Beeinflussen Endorsements die eigene musikalische Entwicklung?

Wenn man gezwungen wäre, auf einem Instrument zu spielen, das überhaupt nicht so klingt, wie man möchte, würde das vielleicht noch zutreffen. Aber als Musiker ist es ja das Ziel, dass man selber und nicht das Instrument wiedererkannt wird. So gesehen würde ich nicht sagen, dass die musikalische Entwicklung beeinflusst wird. – Durch gemeinsame Auftritte von Endorsern desselben Herstellers kommt man jedoch immer wieder in Kontakt mit anderen Musikern, die man ansontsen vielleicht nie getroffen hätte. Insofern die Netzwerke, die persönlichen Kontakte, auch zur musikalischen Entwicklung zählen, kann ein Endorsement also durchaus einen Einfluss haben.

Als Gitarrenlehrer bist du in einer Partnerschaft mit uns – inwieweit bist du dann auch Endorser von Instrumentor?

Hm… In gewisser Weise bin ich das tatsächlich. Instrumentor stellt mir zwar kein Instrument zur Verfügung, aber es bietet mir eine Community von Musikern und eine Philosophie, in die ich mich gerne eingliedere. Und ich wiederum bin für das Image von Instrumentor, aber auch das Angebot, wichtig.


Max Frankl ist einer unserer Spezialisten für Jazzgitarre. Er bringt dir daneben noch einen Haufen anderer Genres bei – aber mit dem Jazz hat er nicht nur schon viele Städte und Formationen besucht, sondern sich 2012 auch einen ECHO Jazz als „Bester Gitarrist National“ verdient. Max ist ein äusserst umtriebiger und erfahrener Musiker und darum genau der richtige Gesprächspartner für einen Blick in das Leben eines Vollblut-Musikers.