Du suchst einen Gitarrenlehrer oder möchtest dir das Spielen selber beibringen. Doch du weisst noch nicht genau, wie du das Gitarre lernen angehen wirst. Wir haben dir hier die nach unserer Erfahrung 8 wichtigsten Tipps für Einsteiger zusammengestellt, die dir dabei helfen werden, in kurzer Zeit viel zu lernen  – und beim Gitarre lernen auch Spass zu haben.

Gitarre lernen - auch Kirk Hammet von Metallica hat mal angefangen
Gitarre lernen – auch Kirk Hammet von Metallica hat mal angefangen (foto: cc flickr.com)

1. Finde raus, was dein Ziel ist
Für manche ist es das Nachspielen eines AC/DC Songs. Andere möchten zu Blues-improvisieren. Wieder andere wollen Gitarre lernen, um eigene Lieder schreiben zu können. Die Ziele sind von Schüler zu Schüler unterschiedlich. Es kommt dabei nicht darauf an, welches Ziel du hast. Aber ein Ziel zu haben, wird dir helfen, schnell Fortschritte zu machen.

2. Suche dir einen Gitarren-Lehrer, der zu dir passt
Sobald du weisst, was dein Ziel ist und was du lernen möchtest, suchst du dir einen Gitarrenlehrer, der dir auch beibringen kann, was du lernen möchtest. Du wirst schnell die Freude am Spielen verlieren, wenn du Jazz-Standards begleiten möchtest, dein Lehrer aber eine klassische Ausbildung hat. Oder wenn du die Gitarrensolos von Kirk Hammett von Metallica raushören willst, dein Lehrer aber lieber Flamenco spielt. Hier bei Instrumentor findest du ausgewählte Gitarrenlehrer für alle Musikstile und Spieltechniken.

3. Spiele, was dir Spass macht
Gemäss Blues- und Rockgitarrenlehrer Tommy Marty ist das wichtigste, „dass man Spaß am Spielen hat! Das heißt für mich, dass der Schüler mir sagen kann, was er gerne hört, spielen möchte, und welche Ziele er erreichen möchte.“

4. Bleibe neugierig!
Neugierde an allem was mit Musik zu tun hat ist ein wichtiger Schlüssel beim Lernen eines Instrumentes, sagt Jazzgitarrist Andi Walter. Immer wieder neue Musik kennen lernen und sie nachspielen sorgt dafür, dass einem beim Lernen der Gitarre nie langweilig wird.

5. Gehe regelmässig zu deinem Lehrer
Auch wenn du mal eine Woche nicht zum üben oder spielen kommst, versuche den Gitarrenunterricht regelmässig zu besuchen. Mindestens alle zwei Wochen, besser aber wöchentlich am jeweils gleichen Wochentag. Dies schafft eine Routine. Und wissenschaftliche Studien zeigen, dass Routinen das Erlernen eines Instrumentes vereinfachen.

6. Leihe dir eine Gitarre aus
Du brauchst nicht von Anfang an eine Top-Ausrüstung zu kaufen, um Gitarre spielen zu lernen. Die meisten Gitarrenhändler können dir auch Gitarren, E-Gitarren und Verstärker vermieten. Falls du doch lieber ein eigenes Instrument spielst, kannst du auch ein kostengünstiges Einsteigermodell kaufen, das du später gegen eine bessere Gitarre tauschst.

7. Sei geduldig
Das Erlernen der Gitarre ist wie das Lernen von vielen anderen Dingen. Es gibt immer wieder Situationen, in denen es nicht weitergeht. Das schwierige Solo, bei dem dir der Finger immer beim gleichen Ton abrutscht. Der Akkord, den du einfach nicht greifen kannst, weil die Bünde zu weit auseinander liegen. Lasse dich davon nicht demotivieren, sondern bleibe dran. Du wirst sehen schon bald wird es klappen.

8. Musiziere mit Freunden
Dies ist wohl der einfachste und schnellste Weg, dein Instrument zu lernen und dabei Spass zu haben. Suche dir Gleichgesinnte! Einen Schlagzeuger, eine Bassistin, ein Sängerin oder Sänger. Gründe ein Band oder eine Gruppe und triff dich regelmässig mit Ihnen. Einigt euch auf Songs und lernt sie gemeinsam. Am Anfang werdet ihr noch nicht klingen, wie deine Lieblingsband. Doch ihr werdet sehr schnell Fortschritte machen.

Hast du weitere Fragen zum Thema Gitarre lernen? Kontaktiere uns oder einer unserer zahlreichen ausgewählten Gitarrenlehrer

.